Rathaus Aktuell: Gemeidne Kißlegg

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
RegioTV
Es handelt sich hier um einen Streamingdienst für eine Podiumsdiskussion
Verarbeitungsunternehmen
Regio TV Stuttgart GmbH & Co. KG
Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer ermöglicht uns eine Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer. Wir sind in durch die Auswertung der gewonnen Daten in der Lage, Informationen über die Nutzung der einzelnen Komponenten unserer Webseite zusammenzustellen. Dies hilft uns dabei unsere Webseite und deren Nutzerfreundlichkeit stetig zu verbessern. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Durch die Anonymisierung der IP-Adresse wird dem Interesse der Nutzer an deren Schutz personenbezogener Daten hinreichend Rechnung getragen.

Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien

-

Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

Zwei Bytes der IP-Adresse des aufrufenden Systems des Nutzers
Die aufgerufene Website
Die Website, von der der Nutzer auf die aufgerufene Webseite gelangt ist (Referrer)
Die Unterseiten, die von der aufgerufenen Webseite aus aufgerufen werden
Die Verweildauer auf der Webseite
Die Häufigkeit des Aufrufs der Webseite

Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

365 Tage
Datenempfänger

Regio TV Stuttgart GmbH & Co. KG
Naststraße 25
70376 Stuttgart

Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

datenschutzbeauftragter@regio-tv.de

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Jetzt Facebook-Fan werden
1200 Jahre
Jubiläum
Rathaus Aktuell

Hauptbereich

Presseartikel Gemeinderatsitzung

Artikel vom 23.11.2023

Presseartikel Gemeinderat 08.11.2023

TOP  1

Strandbad Obersee - Sachstand 2023 und Ausblick

 

Kämmerer Roland Kant berichtete über die sehr erfreuliche Badesaison 2023. An 116 Öffnungstagen, sprich rund 1.059 Öffnungsstunden, konnten 55.446 Badegäste begrüßt werden. Es war eine gute Saison ohne besondere Vorkommnisse.

Angesichts der bundesweit sehr schwierigen Personalsituation beim Fachpersonal für öffentliche Bäder und mit dem Blick auf die kommenden Jahre hat die Gemeinde ein Gutachten durch die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen anfertigen lassen, das dem Gremium als Diskussionsgrundlage für künftige Betriebskonzepte vorgelegt wurde. Eine Weiterführung des Standbades in der Größe und mit dem umfangreichen Angebot, kann mit der derzeitigen Personallage mittelfristig nur schwer fortgesetzt werden. Zudem kommt lauft Fachplaner ein Sanierungsbedarf in Höhe von 2 Mio. Euro insbesondere beim Warmbad hinzu.

Man sei bald an dem Punkt angelangt, wo es heißt, es müssen die Weichen für die Zukunft gestellt werden, sagte Kant. Bürgermeister Krattenmacher sprach von einer „Gemeinschaftsaufgabe“ für Verwaltung und Gemeinderat, aber auch den Bürgerinnen und Bürger. Aus dem Gremium hieß es „unser Strandbad“ – diese „Perle“ - muss weitergeführt werden. Der Sanierungsbedarf müsse „Stück für Stück“ nach einer Maßnahmen-Prioritätenliste behoben werden. Bürgermeister Krattenmacher betont aber auch, dass das „Prinzip Hoffnung“ nicht ausreichen werde. Man werde sich über Alternativen und den Weiterbetrieb mit weniger Personal bzw. kein Fachpersonal unterhalten müssen. Aber auch solche Themen hieße es zu durchdenken, ob eine Abtrennung zwischen Becken und See sinnvoll wäre. Ob aber auch die teilweise Öffnung des Standbades eine Bereicherung wäre, um einen ganzjähriger Zugang zum See zu schaffen.  

 

TOP  2

Antrag auf Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes für einen Solarpark im Bereich Groppenmoos
- Aufstellungsbeschluss
- Beschluss zur Änderung des Flächennutzungsplanes

 

Als Ergebnis der jährlichen Ausschreibung ging ein Projekt eines privaten Vorhabenträgers für eine Agri-Photovoltaikanlage auf einer ca. 7 ha großen Fläche auf der Gemarkung Kißlegg, östlich von Schorren 1 hervor. Die Fläche ist laut Energieatlas-BW für die Photovoltaiknutzung geeignet, auch der Regionalverband äußerte keine Bedenken. Der Gemeinderat konnte bei der Anlage mitgehen, da die Anlage als sogenannte Agri-Anlage genutzt wird und eine Bewirtschaftung als Grünland weiter ermöglicht. Von mehreren Seiten aus dem Rat wurde deutlich, dass man keine Anlagen möchte, die in großer Konkurrenz mit der landwirtschaftlichen Nutzung der Flächen steht. Der Gemeinderat fasste den einstimmigen Beschluss. Für den Abgrenzungsplan vom 24.10.2023 dargestellten Bereich wird ein vorhabenbezogenener Bebauungsplan mit der Bezeichnung „Solarpark Groppenmoos“ gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch aufgestellt, unter der Voraussetzung, dass auf dieser Fläche ein Agri-PV-Park mit gleichzeitiger Grünlandnutzung ohne Tierhaltung entsteht. Der Flächennutzungsplan Kißlegg wird im Parallelverfahren geändert.

Die Vorgabe ist in den Durchführungsvertrag zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan als Verpflichtung aufzunehmen.   

 

TOP  3

Instandsetzung und Modernisierung des Gebäudes "Ehemaliges Gasthaus Löwen" für die Nutzung als Bürgerhaus
- Sachstandsbericht mit Billigung der Planung
Sachvortrag: EUS Architekten

 

Architekt Stottele vom Architekturbüro EUS Architekten in Ravensburg, stellte dem Gremium die aktuelle Genehmigungsplanung vor. Der Schwerpunkt der äußeren Instandsetzung liege in der Sanierung des Mansardwalmdaches mit Lukarne und dem teils verschindelten Fachwerk im Obergeschoss. Es soll die gesamte Fassade und das Erscheinungsbild des Gebäudes nach Vorgaben des Denkmalschutzes modernisiert werden. Hierbei werde erstmals bei einem denkmalgeschützten Gebäude ein Nachhaltigkeits- und Klimaschutzstandard zugrunde gelegt. Ein Fachbüro sei mit der Prozessbegleitung zur Qualitätssicherung nach dem Leitfaden nachhaltiges Bauen (LNB) des Landkreises Ravensburg beauftragt worden. Der Gemeinderat nahm den Sachstandsbericht zur Kenntnis und billigte die Genehmigungsplanung. 

 

TOP  4

Instandsetzung und Modernisierung des Gebäudes "Ehemaliger Gasthof Löwen" für die Nutzung als Bürgerhaus
- Vergabe von Planungsleistungen

 

Das Architekturbüro EUS Architekten hat den Planungsauftrag zur denkmalgerechten Instandsetzung und Modernisierung des Gebäudes für die Nutzung als Bürgerhaus. Neben dieser Architektenleistung seien aber noch weitere Fachplanungsbüros notwendig. Werner Zeh, stellvertretender Bauamtsleiter, erläuterte den Sachverhalt und die damit verbundenen Planungskosten. Der Gemeinderat vergab nach einer kontroversen Diskussion über die Kosten, die Planungsleistungen wie folgt:

  1. die Tragwerksplanung an das Ingenieurbüro Fecher-Werner-Sauter zum einem vorläufigen Honorar von brutto 63.070,00 €;
  2. die Planung für Heizung-Sanitär-Lüftung an das Ingenieurbüro Burr, zu einem vorläufigen Honorar von brutto 95.799,59 €;
  3. die Elektrotechnik an das Ingenieurbüro Auerhammer + Weiland zu einem vorläufigen Honorar von brutto 43.554,25 €

Bürgermeister Krattenmacher appellierte mit einem Spendenaufruf an die Bürgerschaft. Die Gesamtkosten des Projekts lägen bei ca. 3,7 Mio. Euro, davon werde man mit 2 Mio. Euro aus Förderprogrammen unterstützt.   

 

TOP  5

Anfragen aus der Bürgerschaft

 

Es gab keine Fragen aus der Bürgerschaft.

 

TOP  6

Ortskernsanierung III
Neuordnung Grundstück Dr.-Franz-Reich-Str. 11
- Vorstellung der Planung
Sachvortrag: EUS Architekten

 

Das Gebäude Dr. Franz-Reich-Straße 11 ist seit 2017 im Eigentum der Gemeinde. Auch hier wurde das Architekturbüro EUS Architekten, Ravensburg, für eine städtebauliche Analyse bezüglich der weiteren Verwendung bzw. Verbesserung der beengten Straßensituation beauftragt. Wie sich herausstellte, solle die Situation mit einem in die Straße hineinragenden Gebäude erhalten werden. Jedoch sei der Erhalt des Gebäudes unter Einhaltung der Energieregelungen nicht wirtschaftlich darstellbar. Deshalb schlug die Verwaltung einen Abriss des Gebäudes vor. Architekt Stottele stellte Ideen zur Gestaltung eines neuen innerörtlichen „Funktionsgebäudes“ mit öffentlicher Toilette, PKW-Stellplätzen, E-Ladesäulen für PKW und E-Bikes sowie Aufstellflächen für Verkaufsautomaten vor. Zudem könnte der überdachte Platz für kleinere Veranstaltungen genutzt werden. Das Dach würde mit einer Photovoltaikanlage bestückt werden und dient der Energiegewinnung. Es wurde kontrovers im Gremium diskutiert. Einerseits wurde der Abriss und neue Nutzungen befürwortet, andererseits gab es auch Stimmen, die hier einfache Wohnungen sehen. Da klar wurde, dass man zu keinem schlüssigen Ergebnis kommen würde, wurde der Tagesordnungspunkt vertagt. Den Gemeinderäten werde die Möglichkeit gegeben, sich vom Gebäude selber ein Bild zu machen.   

 

TOP  7

Ortsumfahrung Kißlegg - Entlastung Südspange
- Billigung der Entwurfsplanung

 

Zur Entlastung der Ortsdurchfahrt ist eine südliche Ortsumfahrung, die Südspange geplant. Man habe nun soweit die dafür notwendigen Grundstücke zusammen. Mit der Billigung des Planentwurfes vom 30.10.2023 werde eine Kostenschätzung erstellt, um einen Antrag zur Förderung nach dem Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (LGVFG) beim Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg zu stellen. Im nächsten Jahr werden dann die Öffentlichkeit und die Träger der öffentlichen Belange angehört. Der Gemeinderat freute sich über die weiteren Schritte und billigte mehrheitlich den Planentwurf. 

 

TOP  8

Antrag auf immissionschutzrechtliche Genehmigung für die Erweiterung der bestehenden Biogasanlage in Rahmhaus 6, Flst. 431

 

Die Erweiterung der bestehenden Biogasanlage war bereits am 12.05.2021 Gegenstand der Sitzung und musste aufgrund fehlender Informationen abgesetzt werden. Nach zahlreichen Nachforderungen seien die Unterlagen nun eingegangen. Die Komplexität und der Umfang der Antragsunterlagen lassen jedoch eine fach- und sachgerechte Beratung im Ortschafts- und Gemeinderat fristwahrend nicht zu. Die Verwaltung schlug deshalb vorerst die Versagung des Antrags auf immissionsschutzrechtliche Genehmigung für die Änderung und Erweiterung der bestehenden Biogasanlage vor. Dem folgte der Gemeinderat einstimmig.   

 

TOP  9

Stellungnahme zu laufenden Baugesuchen

 

TOP  9.1

a) Entkernung des bestehenden Wohn- und Ökonomiegebäudes mit Sanierung und Wiederaufbau als Wohnhaus mit 5 Wohneinheiten, auf dem Flst. 518, Gronholz 1

 

Dieser Tagesordnungspunkt wurde zurückgestellt, da das Bauobjekt aus derzeitiger Sachlage nicht genehmigungsfähig wäre.  

 

TOP  9.2

b) Überdachung bestehende Parkplatzfläche zur Nutzung als PV-Anlage, auf dem Flst. 965, Asamstr. 11

 

Der Gemeinderat erteilte mehrheitlich das gemeindliche Einvernehmen zur Überdachung der bestehenden Parkplatzfläche zur Nutzung als PV-Anlage, auf dem Flst. 965, Asamstr. 11, unter Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplanes für die Unterschreitung des Mindestmaßes der Geschoßflächenzahl. 

 

TOP  9.3

c) Bauvoranfrage: Neubau Mehrfamilienhaus mit 11 Wohneinheiten und Tiefgarage, auf dem Flst. 1310/3 und 1310/4, Fürst-Erich-Straße 19 und 21

 

Geplant ist der Abbruch eines Doppelhauses mit je 3 Wohneinheiten und Neuaufbau als Mehrfamilienhauses mit 11 Wohneinheiten mit Tiefgarage. Mit der Bauvoranfrage sollte auch die Befreiung für die Überschreitung der max. zulässigen überbaubaren Grundstücksfläche geklärt werden sowie eine Befreiung für die Überschreitung der max. zulässigen Firsthöhe. Aus dem Gremium war zu hören, dass es schwierig sei, bei der Wohnungsnot eine solche Abwägung zu treffen. Jedoch sei auch zum Schutz der Angrenzer, bestehende „Regeln“ einzuhalten. Die Bauanfrage wurde mehrheitlich versagt.

 

TOP  10

Jahresabschluss 2022

 

Kämmerer Roland Kant stellte den Jahresabschluss 2022 vor und erläuterte die Ergebnis-, Finanz- und Vermögensrechnung. Der Gemeinderat zeigte sich zufrieden und fasste den Feststellungsbeschluss inklusive des Rechenschaftsberichts. Das Jahresergebnis von 3.869.751,27 Euro wird der Rücklage zugeführt. Die nicht in Anspruch genommene Kreditermächtigung 2022 in Höhe von 1 Mio. Euro geht mit dem Abschluss unter.  

 

TOP  11

Wasserversorgung Kißlegg - Rechnungsabschluss 2022

 

Der Gemeinderat verzichtete auf einen Sachvortrag und fasste einstimmig den Beschluss:

 

1)         Feststellung des Jahresabschlusses 2022

a) Bilanzsumme                                                                    3.477.240,32 €

1.         davon entfallen auf der Aktivseite auf

-          das Anlagevermögen                        3.305.363,23 €

-          das Umlaufvermögen                           171.877,09 €

2.         davon entfallen auf der Passivseite auf

-          das Eigenkapital                                   990.892,40 €

-          die empfangenen Ertragszuschüsse 1.579.140,74 €

-          die Rückstellungen                                  10.520,34 €

-          die Verbindlichkeiten                             896.686,84 €

 

b) Jahresgewinn                                                                          46.625,84 €

-          Summe der Erträge                               571.210,28 €

-          Summe der Aufwendungen                   524.584,44 €

 

2)         Behandlung des Jahresgewinns

 

Der Jahresgewinn i.H. von 46.625,84 € wird auf neue Rechnung vorgetragen 

 

TOP  12

Kommunalwahlen 2024 - Informationen

 

Hauptamtsleiter Wetzel informierte über die im nächsten Jahr anstehenden Kommunalwahlen am 09.06.2024. An diesem Tag sind gleichzeitig die Wahlen zum Europäischen Parlament.

Entsprechend der letzten Hauptsatzungsänderung sind für Kißlegg insgesamt 22 Gemeinderäte und Gemeinderätinnen zu wählen. Diese Zahl kann sich durch Ausgleichs- und Überhangsmandate noch nach oben verändern.

Nach den Regeln der unechten Teilortswahl gibt es für die Wohnbezirke in Kißlegg folgende garantierte Sitze:

 

Kißlegg Ort:    13 Sitze

Kißlegg Land:    4 Sitze

Immenried:        2 Sitze

Waltershofen:    3 Sitze

 

Bei Fragen zur Aufstellung von Wahlvorschlägen für die Wahl der Gemeinderäte und der Ortschaftsräte stehen Eva Sauter und Markus Wetzel vom Wahlamt gerne zur Verfügung. Dort sind auch die erforderlichen Formblätter für das Aufstellungsverfahren erhältlich.

 

Weiter informierte Hauptamtsleiter Wetzel, dass rechtzeitig der Gemeindewahlausschuss zu bilden sei. Hierzu werden insgesamt 8 Personen als Beisitzer bzw. Stellvertreter benötigt. Wahlvorschläge können bis Dezember im Wahlamt abgegeben werden. Die Wahlhelferentschädigung liegt wieder bei 30 €.

 

TOP  13

Straßensanierung 2023
Vergabe von Asphaltarbeiten

 

Bei Streckenkontrollen wurden Mängel an verschiedenen Gemeindestraßen festgestellt. Zwei Straßensanierungsmaßnahmen sollen dieses Jahr noch durchgeführt werden. Der Gemeinderat vergab

  1. die Straßensanierung Geh und Radweg bei der Lorettokapelle an die Firma Käser Asphaltbau zu einem Angebotspreis von brutto 31.607,49 €;
  2. die Straßensanierung der Ortsdurchfahrt Waltershofen an die Firma Käser Asphaltbau von brutto 29.836,45 €
 

TOP  14

Annahme von Spenden gem. § 78 Abs. 4 GemO

 

Der Gemeinderat nahm die Spende für die Heimatstube dankend zur Kenntnis. 

 

TOP  15

Verschiedenes

 
  • Am 08.12.2023 um 14.00 Uhr findet die Eröffnungsfeier für die Bahnhofstraße statt.
  • Die Sitzungsunterlagen der Gemeinde Kißlegg sind ab sofort online einsehbar und auf der Homepage unter Rathaus & Service / Gemeinderat / Bürgerinfoportal zu finden.
  • Weil es bei der Schlosssanierung des Öfteren zu kurzfristigen und schnelle Entscheidungen kommen wird, soll künftig der Technik- und Umweltausschuss darüber beschließen.
 

TOP  16

Bekanntgaben mit den in nicht öffentlicher Sitzung und von den Ortschaftsräten gefassten Beschlüsse

 

Südlich von Kißlegg bei Zaisenhofen findet eine Mobilfunkstandortsuche statt. 

 

TOP  17

Anfragen und Wünsche des Gemeinderates

 

Aus den Reihen des Gemeinderates wurde darum gebeten, dass man mehrere Schubkarren für den Friedhof beschafft. Das Dixiklo am Spritzenhaus würde nicht angenommen werden. Bürgermeister Krattenmacher verwies auf die Toiletten im Gasthaus Ochsen, die gerne für die Umbauzeit genutzt werden dürften. Es wurde darum gebeten, dass man das „Loch“ von der Gasschieberkappe im Asphalt in der Parkstraße schließt. Trotz nochmaliger Anfrage bleiben die Sporthallen über die Weihnachtsfeiertage geschlossen. Eine Ausnahme mache man nur für den traditionellen Silvesterlauf, sagte Krattenmacher.

Infobereiche