INFORMATIONEN ZUM CORONAVIRUS (Stand:26.04.2021): Gemeidne Kißlegg

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir Cookies. Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button "Mehr" können Sie einzeln auswählen, welche Cookies Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger

Daten-Empfänger Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Jetzt Facebook-Fan werden
INFORMATIONEN ZUM CORONAVIRUS (Stand:26.04.2021)

Hauptbereich

ALLE AKTUELLEN INFORMATIONEN, WICHTIGE UNTERLAGEN UND LINKS SOWIE ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN UND VERHALTENSHINWEISEN IN DER GEMEINDE KISSLEGG GIBT ES AUF DIESER ÜBERSICHTSSEITE.

GRUNDSÄTZLICH: ALLE ZUSTÄNDIGEN BEHÖRDEN STEHEN IN ENGER ABSTIMMUNG MIT DEM AUCH FÜR DIE GEMEINDE KISSLEGG ZUSTÄNDIGEN GESUNDHEITSAMT DES LANDRATSAMTES RAVENSBURG UND BEOBACHTEN KONTINUIERLICH DIE LAGE.

 

BUNDESEINHEITLICHE NOTBREMSE - ZUSÄTZLICHE ERLÄUTERUNGEN

Überschreitet ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt eine Inzidenz von 100, sollen dort künftig bundeinheitlich festgelegte, zusätzliche Maßnahmen das Infektionsgeschehen bremsen. Darauf hat sich das Bundeskabinett verständigt. Folgend nun ein paar Erläuterungen.

Überschreitet in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt an drei aufeinander folgenden Tagen die Anzahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen den Schwellenwert von 100, so sollen dort ab dem übernächsten Tag zusätzliche Maßnahmen gelten. Es handelt sich dabei um eine Vielzahl von Maßnahmen, mit denen Kontakte deutlich reduziert werden sollen. Diese Maßnahmen sind im neu eingefügten § 28b Infektionsschutzgesetz zu finden. Dies sind in erster Linie die Maßnahmen, die bereits zwischen den Ländern und dem Bund zur Notbremse vereinbart wurden.       

  • Kontaktbeschränkungen für private Treffen drinnen und draußen: Die Reduzierung von Kontakten - damit auch privaten Kontakten - ist das wirksamste Mittel, um die Zahl der Neuinfektionen zu bremsen.  Trotzdem soll keiner einsam bleiben. Daher sind Treffen eines Haustandes mit einer weiteren Person auch bei einer Inzidenz über 100 weiterhin möglich - Treffen mit mehr Menschen dagegen nicht. 
  • Öffnungen von Geschäften: Grundgedanke ist, dass die verlässliche Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln, Verbrauchsgütern des täglichen Bedarfs und existentiellen Dienstleistungen sichergestellt bleiben soll. Offenbleiben können demzufolge der Lebensmittelhandel einschließlich der Direktvermarktung, ebenso Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Stellen des Zeitungsverkaufs, Buchhandlungen, Blumenfachgeschäfte, Tierbedarfsmärkte, Futtermittelmärkte und Gartenmärkte. Voraussetzung bleiben natürlich die Beachtung entsprechender Hygienekonzepte und die Maskenpflicht. Im Dienstleistungsbereich bleibt alles, was nicht ausdrücklich untersagt wird, offen, also beispielsweise Fahrrad- und Autowerkstätten, Banken und Sparkassen, Poststellen und ähnliches.
  • Körpernahe Dienstleistungen – nur in Ausnahmen: Körpernahe Dienstleistungen sollen nur zu medizinischen, therapeutischen, pflegerischen oder seelsorgerischen Zwecken in Anspruch genommen werden. Ausnahme: der Friseurbesuch, allerdings nur, wenn die Kundinnen und Kunden einen tagesaktuellen negativen Corona-Test vorlegen können – und natürlich nur mit Maske. Andere körpernahe Dienstleistungen sollen nicht mehr möglich sein.
  • Eingeschränkte Freizeit- und Sportmöglichkeiten: Gastronomie und Hotellerie, Freizeit- und Kultureinrichtungen sollen bei einer Inzidenz über 100 schließen. Berufssportler sowie der Leistungssportler der Bundes- und Landeskader können weiterhin trainieren und auch Wettkämpfe austragen, - wie gehabt ohne Zuschauer und unter Beachtung von Schutz- und Hygienekonzepten. Für alle anderen gilt: Sport ja, aber alleine, zu zweit oder nur mit Mitgliedern des eigenen Hausstandes.   
  • Ausgangsbeschränkungen: Im Zeitraum zwischen 22 Uhr und 5 Uhr soll nur derjenige das Haus verlassen, der einen guten Grund hat, zum Beispiel arbeitet, medizinische Hilfe braucht oder den Hund ausführen muss. Ausgangsbeschränkungen sind ein Instrument unter vielen anderen. Sie tragen dazu bei, das Mobilität begrenzt wird. Und Einschränkungen der Mobilität helfen, die Zahl der Neuinfektionen zu senken.
  • Kein Präsenzunterricht bei einer Inzidenz über 165: Bei einer Inzidenz über 165 soll der Präsenzunterricht in Schulen und die Regelbetreuung in Kitas untersagt werden. Mögliche Ausnahmen: Abschlussklassen und Förderschulen.

WICHTIGE INFORMATIONEN & MAßNAHMEN DER GEMEINDE KIßLEGG UND DES LANDES BADEN-WÜRTTEMBERG ZUM CORONAVIRUS (22.04.2021)

Die Landesregierung hat am 23. April 2021 eine neue Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) beschlossen. Die neuen Regelungen gelten ab 24. April 2021.


Die nochmals überarbeitete,aktuelle und ausführliche Verordnung - finden Sie hier.

 

AKTUELLES ZUM CORONAVIRUS

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzuschränken ergreift die Gemeindeverwaltung Kißlegg weitere Maßnahmen. Diese sehen aktuell wie folgt aus:

Corona-Schnelltests für Einwohner dienstags,donnerstag & samstags in der Turn- und Festhalle Kißlegg

Die Gemeinde Kißlegg richtet in Kooperation mit der örtlichen Johannitergruppe und der Feuerwehr ein kommunales Corona-Schnelltest-Zentrum ein.In der Turn- und Festhalle Kißlegg wird künftig samstags von 9 bis 11 Uhr, dienstags und donnerstags von 18 bis 20 Uhr kostenlose Corona-Schnelltests für in der Gemeinde Kißlegg lebende Personen angeboten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Coronatests bietet ab sofort auch die Kur-Apotheke an. 

Da noch ungewiss ist, wie groß der Andrang sein wird, bittet die Gemeinde darum etwas (Warte-)Zeit mitzubringen. Ebenfalls wird erbeten ein Ausweisdokument dabei zu haben sowie die vorherrschenden Hygienevorschriften (Abstand, Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung etc.) zu beachten.

 

Corona-Impfangebot für „Härtefälle“ ab dem 85. Lebensjahr in Kißlegg

Der Landkreis Ravensburg und die Gemeinde Kißlegg bietet ein Impfangebot für über 85-jährige Menschen aus unserem Gemeindegebiet an, denen es nicht möglich ist in das Kreisimpfzentrum in der Oberschwabenhalle Ravensburg zu kommen. Dieses Impfangebot richtet sich ausschließlich an Einwohner der Gemeinde Kißlegg.

In einer ersten Phase sind nur Anmeldungen für Menschen ab dem 85. Lebensjahr möglich. Später wird dies voraussichtlich auch für Menschen ab 80 Jahren möglich sein. Das Angebot ist ausdrücklich kein Ersatz für die Impfangebote in den Impfzentren und wird nur für Menschen mit Einschränkungen in der Mobilität angeboten, die nicht nach Ravensburg oder zu einem anderen Impfzentrum kommen können.

Anmeldungen sind per Telefon unter der Nummer 07563-9360, per E-Mail unter impfen@Kisslegg.de und auf dem Postweg (Gemeinde Kißlegg, Schlossstraße 5, 88353 Kißlegg) möglich. Im Rahmen der Anmeldung werden unter anderem Kontaktdaten, das Alter, der Pflegegrad - sofern vorhanden - und der Grund, warum ein Impfzentrum nicht erreicht werden kann, abgefragt. Die Reihenfolge der Impflinge erfolgt derzeit anhand des Alters und wird zu jedem Impftermin anhand der vorliegenden Anmeldungen neu festgelegt.

Wer sich angemeldet hat, wird dann über den weiteren Ablauf direkt von der Gemeindeverwaltung informiert. Die Vor-Ort-Impfungen in Kißlegg sind zunächst immer dienstags vorgesehen.

 

Corona-Tests in den Kindergärten und Schulen

Parallel dazu finden in den Kindergärten und Schulen ebenfalls Coronatests statt. Derzeit werden Erzieherinnen und Lehrkräfte seit einigen Wochen durch Fachpersonal einmal wöchentlich getestet. In den verbleibenden Märzwochen wird nun den Schülern der Klassenstufe 1 bis 6 und den Abschlussklassen ein Selbsttestangebot der Gemeinde gemacht.

Noch ist aufgrund fehlender Vorgaben und Tests leider unklar, wie dies ab April 2021 erfolgen wird. Die Kindergärten und Schulen werden aber von Gemeindeverwaltung informiert, sobald es neue Erkenntnisse gibt.

 

Corona-Warn-App
Seit gut zwei Woche ist die Warn-App für Smartphones verfügbar. Die Entwicklung dieser App hat sehr lange gedauert und dies ist nicht zuletzt auf eine größtmögliche Berücksichtigung des Datenschutzes zurückzuführen. Gerade vor Ort profitieren wir alle davon, wenn sehr viele Menschen diese App runterladen und im Falle einer Infektion andere Menschen warnen können. Weitere Informationen finden Sie unter www.corona-warn-app.de.

Bitte machen Sie mit und installieren Sie die Corona-Warn-App.

 

WICHTIGE LINKS, DOKUMENTE & HOTLINES

Allgemeine Verordnungen, Verfügungen, Informationen und Handlungsempfehlungen

Die angepasste Corona-Verordnung der Landesregierung BW gültig ab 24.04.2021 finden Sie hier (PDF, 592 KB).

Ein Merkblatt des Landes Baden-Württemberg für Personen mit einem höheren Risiko finden Sie hier (PDF, 394 KB)-

Link zu allen Fragen rund um den Coronavirus: www.infektionsschutz.de.

Link mit Informationen zum Coronavirus beim Robert-Koch-Institut: www.rki.de.

 

Für eine Beantwortung weiterer Fragen rufen Sie bitte bei einem dieser Bürgertelefone an:

  • 0711 / 904-39555 (Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg)
  • 0800 / 84 84 111  (Infotelefon der gesetzlichen Krankenkassen)
  • 0751 / 85 5050    (Infotelefon des Landkreises Ravensburg)

Infobereiche