INFORMATIONEN ZUM CORONAVIRUS (Stand: 06.08.2020): Gemeidne Kißlegg

Seitenbereiche

Jetzt Facebook-Fan werden
INFORMATIONEN ZUM CORONAVIRUS (Stand: 06.08.2020)

Hauptbereich

ALLE AKTUELLEN INFORMATIONEN, WICHTIGE UNTERLAGEN UND LINKS SOWIE ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN UND VERHALTENSHINWEISEN IN DER GEMEINDE KISSLEGG GIBT ES AUF DIESER ÜBERSICHTSSEITE.

GRUNDSÄTZLICH: ALLE ZUSTÄNDIGEN BEHÖRDEN STEHEN IN ENGER ABSTIMMUNG MIT DEM AUCH FÜR DIE GEMEINDE KISSLEGG ZUSTÄNDIGEN GESUNDHEITSAMT DES LANDRATSAMTES RAVENSBURG UND BEOBACHTEN KONTINUIERLICH DIE LAGE.

 

WICHTIGE INFORMATIONEN & MAßNAHMEN DER GEMEINDE KIßLEGG UND DES LANDES BADEN-WÜRTTEMBERG ZUM CORONAVIRUS (06.08.2020)

Die Corona-Verordnung wurde in den vergangenen Monaten aufgrund der veränderten Lage zumeist für Lockerungen von Maßnahmen mehrfach geändert. Jetzt wurde die komplette Verordnung neu gefasst, sie ist damit übersichtlicher und leichter verständlich.
Die überarbeitete Fassung gilt seit 06.August. Sie finden die aktuelle und ausführliche Verordnung hier.

Die Gemeindeverwaltung Kißlegg hat diese Verordnung umgesetzt und weitere Maßnahmen ausgearbeitet, die das öffentliche Leben im Gemeindealltag betreffen. Diese sehen aktuell wie folgt aus (Stand:06.08.2020):

Gemeindeverwaltung stellt auf Normalbetrieb um – Ortschaftsverwaltungen ebenfalls:
Die Gemeindeverwaltung Kißlegg ist seit mehreren Wochen wieder zu den regulären Öffnungszeiten für die Bürgerinnen und Bürger zurück. Das Gäste- und Bürgerbüro ist auch wieder samstags geöffnet. Dennoch werden alle Bürgerinnen und Bürger gebeten, generell zu prüfen, ob ihr Anliegen nicht auch kontaktlos online oder telefonisch erledigt werden kann. Vor Ort werden alle Besucherinnen und Besucher gebeten einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, sind angehalten den Mindestabstand einzuhalten und die Hände an den bereitgestellten Spendern zu desinfizieren.
Die Ortschaftsverwaltungen Waltershofen und Immenried haben ebenfalls wieder zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet.

Strandbad Obersee:
Die Gemeinde Kißlegg freut sich seit 15. Juni 2020 wieder Badegäste im Strandbad begrüßen zu dürfen. Aufgrund der aktuellen Situation wurde eigens ein Hygienekonzept erstellt. Hier in kürze die wichtigsten Informationen & Regelungen, die vorab zu beachten sind:

  • Eintritt und Eintrittspreise: Zur Vermeidung von Warteschlangen ist der Eintritt in das Strandbad Obersee in der Saison 2020 kostenfrei. Eintritt für Kinder bis zum 10. Lebensjahr nur in Begleitung eines Erwachsenen. Beim Eintritt muss ein ausgefülltes Kontaktdatenformular abgegeben werden. Das Formular finden Sie HIER und kann bereits zu Hause heruntergeladen und vorbereitet werden. Familien können ein gemeinsames Formular abgeben. Vordrucke gibt es auch im Kassenbereich des Strandbads.
  • Parkplatz: Erstmals wird eine Parkplatzgebühr von 7 € pro Tag erhoben. Der Parkschein ist am Parkautomaten am Wohnmobilstellplatz zu lösen. Achtung: Automat wechselt nicht! Inhaber eines Schwerbehindertenparkausweises können kostenlos parken. Darunter zählen der EU-Parkausweis (blau) oder der Parkausweis Deutschland (orange).
  • Die maximale Besucherzahl bleibt auf 800 Personen beschränkt, die warmen Duschen im Badehaus sind gesperrt, für die Toilette wird Mundschutz benötigt, der Mindestabstand beträgt 1,5 m.
    Erste Lockerung ab 1. Juli: Im Warmbad dürfen 32 Personen schwimmen, im Kleinkinderbecken dürfen 20 Kinder gleichzeitig planschen.
    Auf der Seite des Strandbades (HIER) wurde eine Bäder-Ampel eingefügt. Mit Hilfe dieser Ampel wollen wir mitteilen wie viel Plätze im Strandbad Obersee noch frei sind. Wir aktualisieren die Bäder-Ampel in regelmäßigen Abständen, damit Sie einen Einblick auf die noch verfügbaren Plätze haben. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass eine Anzeige von freien Plätzen in der Bäder-Ampel keine Garantie für einen Einlass darstellt, da diese in Intervallen aktualisiert werden.
  • Der Sprungturm muss sicherheitstechnisch überprüft werden und ist deshalb gesperrt (hat nichts mit Corona zu tun)

Die ergriffenen Maßnahmen sollen der Gefahr von Infektionen soweit wie möglich vorbeugen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist aber zwingend erforderlich, dass auch die Badegäste ihrer Eigenverantwortung – gegenüber sich selbst und anderen – durch Einhaltung der Regeln gerecht werden. Das Strandbadpersonal bittet um Einhaltung der aufgestellten Regeln und Befolgen der Anweisungen.

Vereine und Vereinsleben:
Nachdem aktuelle Corona-Epidemie das Vereinsleben in Kißlegg in den letzten Monaten schwer eingeschränkt hat, dürfen und wollen wir das Vereinsleben wieder fördern und erlauben auch die Nutzung der kommunalen Gebäude und Sportplätze. Allerdings ist es hierbei wichtig die vorgeschriebenen Hygienevorschriften zu beachten.

Sport: Künftig gelten vereinfachte Regeln für den Sport. Von der 1,5-Meter-Abstandsregel kann im organisierten Trainings- und Übungsbetrieb abgewichen werden, sofern es für das jeweilige Training kurzfristig erforderlich ist. Bei andauerndem Körperkontakt sind feste Trainings- und Übungspaare zu bilden, etwa bei Kampfsportarten. Die maximale Gruppengröße für den Trainings- und Übungsbetrieb liegt bei 20 Personen. Weiterhin zwingend zu beachten sind die Hygienevorschriften und die Dokumentationspflichten. Ab dem 1. Juli sind auch im Breitensport Wettkämpfe mit Körperkontakt möglich sein. Weitere Informationen entnehmen Sie der gesonderten Verordnung.

Musikunterricht und Probenbetrieb: Auch hier werden die Regeln vereinfacht. Bei Gruppenunterricht wird die maximale Gruppengröße auf 20 Teilnehmer beschränkt. Bei Unterricht in Gesang und an Blasinstrumenten gilt ein einheitlicher 2-Meter-Mindestabstand als maßgebliches Kriterium. Beim Unterricht von Blasmusikinstrumenten gelten weitere spezielle Regelungen. Die Hygienevorschriften und die Dokumentationspflichten sind weiterhin zwingend zu beachten. Weitere Informationen entnehmen Sie der gesonderten Verordnung.

Aufenthalt im öffentlichen Raum:
Ab dem 1. Juli dürfen sich im öffentlichen Raum nun genau wie im privaten Raum 20 Personen treffen. Die neue Verordnung unterscheidet dann nicht mehr zwischen privaten und öffentlichen Räumen.

Private Feiern und öffentliche Veranstaltungen:
Ab dem 1. Juli ist bei privaten Veranstaltungen mit nicht mehr als 100 Teilnehmenden kein Hygienekonzept mehr nötig. Dies gilt etwa für Hochzeitsfeiern, Taufen und Familienfeiern.
Ab dem 1. Juli sind Veranstaltungen mit bis zu 250 Personen möglich, wenn den Teilnehmenden für die gesamte Dauer der Veranstaltung feste Sitzplätze zugewiesen werden und die Veranstaltung einem im Vorhinein festgelegten Programm folgt. Also etwa Kulturveranstaltungen, Vereinstreffen oder Mitarbeiterversammlungen.
Ab dem 1. August sind Veranstaltungen mit weniger als 500 Personen wieder erlaubt.
Untersagt sind weiterhin Tanzveranstaltungen mit Ausnahme von Tanzaufführungen sowie Tanzunterricht und -proben.  Bis zum 31. Oktober sind Veranstaltungen mit über 500 Teilnehmenden weiter untersagt.

Corona-Warn-App
Seit gut zwei Woche ist die Warn-App für Smartphones verfügbar. Die Entwicklung dieser App hat sehr lange gedauert und dies ist nicht zuletzt auf eine größtmögliche Berücksichtigung des Datenschutzes zurückzuführen. Gerade vor Ort profitieren wir alle davon, wenn sehr viele Menschen diese App runterladen und im Falle einer Infektion andere Menschen warnen können. Weitere Informationen finden Sie unter www.corona-warn-app.de.

Bitte machen Sie mit und installieren Sie die Corona-Warn-App.

 

WICHTIGE INFORMATIONEN DER KIßLEGGER SCHULEN UND BETREUUNGSEINRICHTUNGEN (06.08.2020)

Durchgehende Betreuung Sommerferien
In Kißlegg werden die Krippen und Kindergärten in den Sommerferien durchgehend geöffnet haben. Die Kinder können die Einrichtung auch in den Ferien so besuchen, wie sie es mit der Einrichtung vereinbart haben.

Sommerferienbetreuung Grundschulkinder
Die Ferienbetreuung für Grundschüler der Gemeinde Kißlegg findet vom 03. August 2020 bis zum 11. September 2020 vormittags, von jeweils 07:00 Uhr bis 13:00 Uhr, im Sportheim Kißlegg (Rötenbacher Straße 20) statt. Das Anmeldeformular kann über diesen Link ausgedruckt werden. Ebenso erhalten Sie es auch auf Nachfrage in der jeweiligen Grundschule oder direkt von der Gemeindeverwaltung Kißlegg. Für Fragen zur Ferienbetreuung steht Ihnen Frau Lerose, Gemeindeverwaltung Kißlegg, unter der Tel.: 07563/936-115 in der Zeit von Mo.-Fr., von 08:30 Uhr bis 11:30 Uhr gerne zur Verfügung.

Änderungen wegen Corona-Pandemie
Alle Planungen für die erweiterten Betreuungsmöglichkeiten erfolgen weiterhin vorbehaltlich den gesetzlichen Vorgaben. Wir bitten hierfür um Verständnis.

Aktuelle Informationen der Kißlegger Schulen

Alle Kißlegger Schulen informieren ebenfalls nochmals spezifisch über Ihre Websiten. Hier ein Überblick:

   

INFORMATIONEN FÜR GÄSTE UND BEHERBERGUNGSBETRIEBE (Stand: 29.06.2020)

Wir freuen uns, wieder Urlaubsgäste in Kißlegg begrüßen zu können!

Bitte beachten Sie auch in Ihrem Urlaub bzw. bei der Aufnahme von Gästen die allgemein geltenden Abstandsregeln, Hygienevorschriften und Versammlungsgebote. Zudem besteht seit 25. Juni 2020 ein Beherbergungsverbot für Gäste, die aus die aus einem Land- oder Stadtkreis innerhalb der Bundesrepublik Deutschland anreisen oder darin ihren Wohnsitz haben, in dem in den letzten sieben Tagen vor der Anreise die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner höher als 50 ist. Hierfür sind die aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts maßgeblich.
 

WICHTIGE LINKS, DOKUMENTE & HOTLINES

Allgemeine Verordnungen, Verfügungen, Informationen und Handlungsempfehlungen

Die angepasste Corona-Verordnung der Landesregierung BW vom 06.08.2020 finden Sie hier.

Ein Merkblatt des Landes Baden-Württemberg für Personen mit einem höheren Risiko finden Sie hier (394 KB)-

Link zu allen Fragen rund um den Coronavirus: www.infektionsschutz.de.

Link mit Informationen zum Coronavirus beim Robert-Koch-Institut: www.rki.de.

 

Für eine Beantwortung weiterer Fragen rufen Sie bitte bei einem dieser Bürgertelefone an:

  • 0711 / 904-39555 (Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg)
  • 0800 / 84 84 111  (Infotelefon der gesetzlichen Krankenkassen)
  • 0751 / 85 5050    (Infotelefon des Landkreises Ravensburg)

Infobereiche