INFORMATIONEN ZUM CORONAVIRUS: Gemeidne Kißlegg

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Jetzt Facebook-Fan werden
INFORMATIONEN ZUM CORONAVIRUS

Hauptbereich

ALLE AKTUELLEN INFORMATIONEN, WICHTIGE UNTERLAGEN UND LINKS SOWIE ANTWORTEN AUF HÄUFIGE FRAGEN UND VERHALTENSHINWEISEN IN DER GEMEINDE KISSLEGG GIBT ES AUF DIESER ÜBERSICHTSSEITE.

GRUNDSÄTZLICH: ALLE ZUSTÄNDIGEN BEHÖRDEN STEHEN IN ENGER ABSTIMMUNG MIT DEM AUCH FÜR DIE GEMEINDE KISSLEGG ZUSTÄNDIGEN GESUNDHEITSAMT DES LANDRATSAMTES RAVENSBURG UND BEOBACHTEN KONTINUIERLICH DIE LAGE.

 

WICHTIGE INFORMATIONEN & MAßNAHMEN DER GEMEINDE KIßLEGG UND DES LANDES BADEN-WÜRTTEMBERG ZUM CORONAVIRUS (12.01.2022))

Ab dem 12. Januar 2022 gelten weitere Corona-Regelungen. Damit soll verhindert werden, dass sich die Omikron-Variante schnell verbreitet und die Infektionszahlen wieder in die Höhe schießen.

Die Landesregierung hat am Donnerstag, 11. Januar 2022, die Corona-Verordnung angepasst. In Innenräumen muss nun eine FFP2-Maske oder vergleichbare Maske getragen werden. Mit der neuen Verordnung wird zudem die Sperrstunde in der Gastronomie erweitert. Die 2G+-Regel wird an die neue Booster-Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) angepasst.

Die ausführliche CoronaVO finden Sie HIER. 

Die wichtigsten Anpassungen im Überblick:

Für private Kontaktbeschränkungen gilt folgendes:

  • Für geimpfte und genesene Personen gilt:
    • 10 Personen in Innenräumen
    • 50 Personen im Freien
  • Bei Treffen, an denen mindestens eine ungeimpfte Person teilnimmt, darf nur ein Haushalt mit zwei Personen aus einem weiteren Haushalt zusammenkommen. Paare, die nicht zusammen leben, zählen als ein Haushalt.
  • Allgemein gilt: Kinder und Jugendliche bis einschließlich 13 Jahre werden unabhängig ihres Impfstatus in keiner Konstellation mitgezählt.

FFP2-Maskenregelung: Alle Personen ab 18 Jahren müssen in Innenräumen, in denen eine Maskenpflicht besteht eine FFP2 oder vergleichbare Maske tragen – beispielsweise KN95-/N95-/KF94-/KF95-Masken.

In der Alarmstufe II gilt für gastronomische Betriebe eine Sperrstunde von 22:30 bis 6 Uhr. Für private Zusammenkünfte in gastronomischen Betrieben gelten die Regelungen der privaten Kontaktbeschränkungen.

Anpassung der Ausnahmen bei der 2G+ Regelung. Ausgenommen von einem zusätzlichen Test sind dann nur noch:

  • Personen, die vor nicht mehr als drei Monaten ihre vollständige Schutzimpfung abgeschlossen haben.
  • Genesene Personen, deren Infektion mit dem Coronavirus nicht länger als drei Monate zurückliegt.
  • Personen, die ihre Auffrischungsimpfung erhalten haben.
  • Personen, für die keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission hinsichtlich einer Auffrischungsimpfung besteht – also insbesondere Kinder und Jugendliche mit vollständigem Impfschutz bis einschließlich 17 Jahre.
  • Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind

In der Alarmstufe II sind Veranstaltungen nur mit bis zu 50 Prozent Kapazität und maximal 500 Zuschauerinnen und Zuschauern bzw. Teilnehmenden vor Ort möglich. Das betrifft alle "öffentlichen Veranstaltungen" (Sport-, Kultur-, Informations- und Vereinsveranstaltungen sowie Kongresse).

Die Corona-Verordnung wird fortlaufend auf den Prüfstand gestellt und an das aktuelle Infektionsgeschehen angepasst.

 

- Messen und Ausstellungen werden in der Alarmstufe II untersagt. Für Kongresse gelten die gleichen Regelungen wie bei Freizeit- u. Kulturveranstaltungen (höchstens 50 Prozent der zugelassenen Kapazität sowie Personenobergrenze von 500 Besucherinnen und Besuchern). Der Zutritt zu Landesbibliotheken und Archiven ist genesenen und geimpften Personen in der Alarmstufe II ohne Vorlage eines negativen Corona-Tests möglich. Nicht geimpfte und nicht genesene Personen müssen einen negativen PCR-Test vorlegen.

- Zutritt zu kommunalen Verwaltungen (wie etwa Bürgerämtern, Zulassungsstellen, Führerscheinstellen, Einwohnermeldeämtern und Rathäusern): In den Alarmstufen ist für nicht-immunisierte Besucherinnen und Besucher (nicht geimpft bzw. nicht genesen) die Vorlage eines Antigen- oder PCR-Testnachweises erforderlich.

- In § 17 Abs. 2 der Corona-Verordnung wird für die Inanspruchnahme von Physio- und Ergotherapie, Geburtshilfe, Logopädie und Podologie sowie medizinischer Fußpflege und ähnlichen gesundheitsbezogenen Dienstleistungen die Vorlage eines Antigen- oder PCR-Testnachweises geregelt. In allen Stufen gilt 3G, wobei ein negativer Schnelltest ausreichend ist.
 

Weitere Informationen finden Sie unter www.rv.de/corona

 

TESTMÖGLICHKEITEN FÜR BÜRGER UND GÄSTE

Corona-Teststation in Kißlegg
Asamstraße 11
88353 Kißlegg

- Montag bis Donnerstag, 17.00 - 19.00 Uhr
- Sonntag, 09.00 - 11.00 Uhr

Achtung:
Online Anmeldung unter folgendem Link erforderlich: https://testkalender.de/teststation-kisslegg

 

Corona-Teststation in der Heilpraktikerpraxis Heike Görner
Matzenweiler 7
88353 Kißlegg

- Freitag, 12.00 - 14.00 Uhr

Weitere Informationen zur Praxis sowie zur Teststation (CWA, EU-Zertifikat und die Kosten für die Corona-Tests) finden Sie unter: https://hp-goerner.de

Weitere Testmöglichkeiten für Bürger & Gäste im Württembergischen Allgäu erhalten Sie hier:
IsnyLeutkirch, Wangen 

INFORMATIONEN FÜR GASTGEBER*INNEN

Weitere Testmöglichkeiten für Gäste im Württembergischen Allgäu, sowie Hinweise zu Abstands- und Hygieneregeln, Kontaktnachverfolgung mit der Luca-App (für größere Betriebe mit vielen Einheiten), konkreten Fragen und Antworten zu den Öffnungsschritten und weitere wichtige Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Tourismus Württembergisches Allgäu.

INFORMATIONEN ZUM FALL- UND KONTAKTMANAGEMENT

Änderung beim Fall- und Kontaktpersonenmanagement in den Gesundheitsämtern - Positiv auf das Coronavirus getestete Personen werden nicht mehr routinemäßig kontaktiert

Die Gesundheitsämter in Baden-Württemberg konzentrieren sich künftig noch stärker auf größere Ausbruchsgeschehen und den Schutz vulnerabler Gruppen, beispielsweise in Alten- und Pflegeheimen. Das bedeutet, dass ab sofort positiv auf das Coronavirus getestete Personen nicht mehr routinemäßig von den Gesundheitsämtern kontaktiert werden. Nichtsdestotrotz gilt für sie die entsprechende Absonderungspflicht, die auch weiterhin von den Behörden kontrolliert wird.

Die neue CoronaVO Absonderung tritt zum 12. Januar 2022 in Kraft. Die Absonderungsverordnung sowie weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link.

Kurzfassung der wichtigsten Punkte zu der neuen CoronaVO Absonderung:

Anpassung für Infizierte:

  • Positiv getestete Personen/Infizierte können die Absonderung (ohne vorherige Freitestung) nun einheitlich nach zehn Tagen beenden
  • Ab Tag 7 der Absonderung ist eine Freitestung mit PCR- oder Antigentest möglich
  • Infizierte Beschäftigte aus medizinisch-pflegerischen Einrichtungen müssen vor Betreten ihrer Arbeitsstätte/Einrichtung einen negativen PCR-Test vorlegen, sofern sie sich als Indexperson freigetestet haben. In diesem Fall darf der PCR-Abstrich aber bereits an Tag 6 erfolgen, sofern sie zuvor 48h symptomfrei waren (PCR-Test nur notwendig, wenn Absonderung verkürzt wurde und IP nicht die vollen 10 Tage in Absonderung war)

Für Kontaktpersonen gilt:

  • Ohne Freitestung: ebenfalls zehn Tage Absonderung
  • Ab Tag 7 Freitestung ebenfalls möglich
  • Für Kinder und Jugendliche in Kitas und Schulen ist Freitestung bereits ab Tag 5 möglich
  • Die Absonderungspflicht entfällt für sog. quarantänebefreite Personen
    Quarantänebefreite Person“ ist jede nicht positiv getestete asymptomatische,
    1. geimpfte Person, deren Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vollständigen Schutzimpfung nicht länger als drei Monate zurückliegt, 
    2. genesene Person, deren PCR-Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus nicht länger als drei Monate zurückliegt, oder
    3. geimpfte Person, die eine Auffrischungsimpfung erhalten hat
 

Ich bin positiv auf das Coronavirus getestet und arbeite in einer vulnerablen Einrichtung (zum Beispiel Alten- und Pflegeheime, medizinische Einrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe, etc.). Was muss ich jetzt tun?

  • Bitte melden Sie sich per E-Mail unter corona@rv.de beim Gesundheitsamt und teilen Sie folgende Informationen mit: Ihre Kontaktdaten mit Telefonnummer, Einrichtungsname, Ansprechpartner/in, letzter Arbeitstag.

Weitere Informationen:

 

Infobereiche