Strandbad Obersee wichtige Infos & Regelungen:

Die Gemeinde Kißlegg freut sich ihre Badegäste im Strandbad begrüßen zu dürfen. Aufgrund der aktuellen Situation wurde eigens ein Hygienekonzept erstellt. Hier in kürze die wichtigsten Informationen & Regelungen, die vorab zu beachten sind:

  • Eintritt und Eintrittspreise: Zur Vermeidung von Warteschlangen ist der Eintritt in das Strandbad Obersee in der Saison 2020 kostenfrei. Eintritt für Kinder bis zum 10. Lebensjahr nur in Begleitung eines Erwachsenen. Beim Eintritt muss ein ausgefülltes Kontaktdatenformular abgegeben werden. Das Formular finden Sie HIER und kann bereits zu Hause heruntergeladen und vorbereitet werden. Familien können ein gemeinsames Formular abgeben. Vordrucke gibt es auch im Kassenbereich des Strandbads
     
  • Parkplatz: Erstmals wird eine Parkplatzgebühr von 7 € pro Tag erhoben. Der Parkschein ist am Parkautomaten am Wohnmobilstellplatz zu lösen. Achtung: Automat wechselt nicht! Inhaber eines Schwerbehindertenparkausweises können kostenlos parken. Darunter zählen der EU-Parkausweis (blau) oder der Parkausweis Deutschland (orange).
     
  • Die maximale Besucherzahl bleibt auf 800 Personen beschränkt, die warmen Duschen im Badehaus sind gesperrt, für die Toilette wird Mundschutz benötigt, der Mindestabstand beträgt 1,5 m. Erste Lockerung ab 1. Juli: Im Warmbad dürfen 32 Personen schwimmen, im Kleinkinderbecken dürfen 20 Kinder gleichzeitig planschen.
     
  • Auf der Seite des Strandbades (https://www.kisslegg.de/buerger/freizeit-kultur/ausflugsziele/strandbad) wurde eine Bäder-Ampel eingefügt. Mit Hilfe dieser Ampel wollen wir mitteilen wie viel Plätze im Strandbad Obersee noch frei sind. Wir aktualisieren die Bäder-Ampel in regelmäßigen Abständen, damit Sie einen Einblick auf die noch verfügbaren Plätze haben.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass eine Anzeige von freien Plätzen in der Bäder-Ampel keine Garantie für einen Einlass darstellt, da diese in Intervallen aktualisiert werden.

  • Der Sprungturm muss sicherheitstechnisch überprüft werden und ist deshalb gesperrt (hat nichts mit Corona zu tun)
 

Die ergriffenen Maßnahmen sollen der Gefahr von Infektionen soweit wie möglich vorbeugen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist aber zwingend erforderlich, dass auch die Badegäste ihrer Eigenverantwortung – gegenüber sich selbst und anderen – durch Einhaltung der Regeln gerecht werden. Das Strandbadpersonal bittet um Einhaltung der aufgestellten Regeln und Befolgen der Anweisungen.

 

Kontakt:

Strandbad Kißlegg
Strandbadweg 5
88353 Kißlegg
Telefonnummer: 07563 180967

Öffnungszeiten:

Täglich
09:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Bei Regen
09:00 Uhr bis 10:00 Uhr und
17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Bei Temperaturen unter 15 °C bleibt das Bad geschlossen

 

Seniorenrat: Gemeidne Kißlegg

Seitenbereiche

Jetzt Facebook-Fan werden
Seniorenrat

Hauptbereich

Der Seniorenrat

Auf Anregung der Kommunalen Landesverbände und des Landesseniorenrates wurde im Juli 2003 eine gemeinsame Empfehlung zur Einrichtung von Seniorenräten in allen Gemeinden in Baden-Württemberg herausgegeben.

Bürgermeister Dieter Krattenmacher griff diese Initiative auf und so wurde im März 2007 in Kißlegg ein Gemeindeseniorenrat gegründet. Sein Zweck und seine Aufgaben sind

  1. Der Gemeindeseniorenrat arbeitet unabhängig und ist parteipolitisch und konfessionell neutral.
  2. Er vertritt die Interessen der älteren Bürgerinnen und Bürger und soll ein Forum zum Erfahrungsaustausch und zur Meinungsbildung sein.
  3. Er versteht sich als eigenständiger und kompetenter Gesprächspartner der Gemeindeverwaltung und des Gemeinderates, der in allen Fragen, die ältere Menschen betreffen, gehört werden soll.
  4. Ziel ist die Einbeziehung älterer Menschen bei allen Entscheidungen auf Kommunaler Ebene, die für ihre Lebenssituation von Bedeutung sind und zur Verbesserung des Zusammenwirkens der in der Altenhilfe tätige Institutionen.

Die Seniorenräte arbeiten ehrenamtlich. Sie erhalten keine finanziellen Zuwendungen. Der Seniorenrat ist Mitglied im Verein „Bürger für Bürger“. Der Gemeindeseniorenrat setzt sich aus Vertretern von Institutionen und Personen aus der Bürgerschaft zusammen, dazu gehören

  • Vertreter/in des Gemeinderates
  • ein(e) Vertreter(in) der Ortschaft Waltershofen
  • ein(e) Vertreter(in) der Ortschaft Immenried
  • Vertreter(in) aus der Katholischen und evangelischen Kirche
  • Vertreter(in) des Ulrichsparks und der Sozialstation
  • Vertreter(in) des Alten- Pflegeheims in Bärenweiler
  • Vertreter(in) der Sozialstation St. Vinzenz
  • Vertreter(in) aus der Gemeindeverwaltung
  • Vertreter(in) aus den Abteilungen von „Bürger für Bürger“
  • Vertreter(in) des Hospizvereins
  • Interessierte Bürger aus der Gemeinde

Versorgungsmappe

Auf Anregung des Seniorenrates wurde von der Gemeinde Kißlegg eine Versorgungsmappe erarbeitet. Sie richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, nicht nur an die älteren. Sie ist zum Preis von 12 EUR in der Bücherstube Kißlegg erhältlich. Auch auf politischer Ebene wird versucht, den Belangen der Senioren mehr Aufmerksamkeit zu geben. Hierfür hat der Seniorenrat eine Broschüre herausgegeben, in der alles Wissenswerte für die ältere Generation gesammelt wurde. Die Broschüre „Dritter Lebensabschnitt - Gestalten Erleben Genießen-" ist im Gäste- und Bürgerbüro im Neuen Schloss kostenlos erhältlich. Sie wird auch als Download zur Verfügung gestellt.

Infobereiche